14. Briloner Waldfee

Lina-Madlen Voß

Hallo ihr Lieben, ich freue mich sehr euch in meinem Waldfeen-Tagebuch begrüßen zu dürfen!
Viel Spaß beim Lesen!

Mein Name ist Lina-Madlen Voß, ich bin 1994 geboren und in Altenbüren aufgewachsen. Zur Zeit mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau EU bei dem Energiekonzern Uniper in Düsseldorf, welche ich in Kürze abschließen werde. In meiner Freizeit spiele ich gerne Tennis und Squash. Außerdem bin ich viel mit meinen Freunden unterwegs. Ich liebe das Reisen, daher war ich nach Erreichen des Fachabiturs für ein Jahr als AuPair in Spanien.

 
 

 
 
 

Wesel – Das letzte Hansefest in meinem Waldfeenjahr
27. - 29. Oktober 2017

Freitagmorgen sind Dominik Andreas und ich nach Wesel gefahren. Wir haben unseren Stand eingerichtet, der mit weihnachtlicher Beleuchtung ein echter Eyecatcher war.

Während der drei Tage kamen viele Bekannte, die ich in meiner Zeit als Waldfee kennengelernt habe, an unserem Stand vorbei. Es herrschte in der ganzen Stadt gute Stimmung. Wir konnten mit unseren attraktiven Flyern viele Besucher für unsere Stadt begeistern. Besonders gefreut hat es mich, dass so viele Kinder da waren, die einen Feenballon und eine Waldfeenautogrammkarte haben wollten.
Zu Beginn des Hansefestes, gegen 14 Uhr, machte sich eine Weseler Musik-Gruppe auf den Weg durch die Stadt. Mit tollen Kostümen und mittelalterlichen Instrumenten zogen sie über die Hansemeile. Schon der Freitag war ein erfolgreicher Tag für uns. Abgerundet wurde dieser mit dem Hansehelferfest in einer Weseler Pizzeria.

Das Wetter war auch am Samstag herrlich. Auch an diesem Tag hatten wir viele Besucher an unserem Stand. Samstagabend gab es ein tolles Programm. Um 18:30 Uhr, als es schon recht dunkel war, machten sich alle Vertreter der Hansestädte in historischer Gewandung mit Fackeln auf den Weg zu einem Umzug über die Hansemeile. Angekommen am beleuchteten Rathaus führte die musikalische Mittelaltergruppe eine beeindruckende Feuershow auf. Den Tag ließen wir mit den anderen aktiven Hansestädten im Hotel Kaiserhof ausklingen.

Sonntag hatten wir - zum Glück - auch gutes Wetter. Der Sonnenschein lockte sehr viele Leute zu unserem Stand. Es herrschte reges Treiben. Wir sind mit sehr vielen Besuchern ins Gespräch gekommen...und haben fast alle Flyer unter die Leute gebracht.

Das Hansefest in Wesel war der krönende Abschluss einer ereignisreichen Hanse-Saison.

 
 
<
>
 

 

Brauer - Umzug in Warstein
15. Oktober 2017


Bei herrlichstem Wetter machten Kirsten, die erste Briloner Waldfee, und ich uns auf den Weg nach Warstein. Die Mitarbeiter der Warsteiner Brauerei und der Bürgermeister haben uns in Empfang genommen.

Um 14 Uhr hieß es Aufstellen zum Umzug. Zusammen mit Graf Bernhard, aus Lippstadt, dem Haarmännchen aus Rüthen , der Soester Bördekönigin und dem Jägerken aus Soest bildete ich eine Gruppe.
Gemeinsam zogen wir mit vielen anderen durch die Stadt Warstein. Der Umzug war ca. 3 km lang und führte durch die geschmückte Stadt. Sehr viele Menschen haben uns zugejubelt - der Umzug war einfach super.

 
 
<
>
 

 

Herbstfest im Kindergarten Altenbüren
13. Oktober 2017


Heute hatte ich das Vergnügen, das Herbstfest des Altenbürener Kindergartens „Steinbergstrolche“ im Esshoffer Waldkindergarten zu besuchen. Von den Kindern wurde ich herzlichst empfangen. Zunächst haben wir Herbstlieder gesungen und die Kinder haben ihre einstudierten Theaterstücke aufgeführt. Das haben die Kleinen super gemacht!!! :-) Anschließend durfte jedes Kind ein Foto mit der echten Briloner Waldfee machen. Das Fotoshooting hat mir und den Kindern großen Spaß gemacht. Im Anschluss wurden Waldfeenhüte aus grünem Tonkarton und herbstlichen Blättern gebastelt. Für uns alle war es ein sehr schöner Nachmittag!

 
 
<
>
 

 

Hansefest Brakel
07. + 08. Oktober 2017

Am Samstagmorgen ging es um 8 Uhr morgens mit Dominik Andreas und Michael Kahrig Richtung Brakel. Angekommen um 09:30 Uhr machten wir uns gleich daran den Stand einzurichten. Wir hatten eine süße Weihnachtsmarkthütte die wir mit unseren Prospekten und Broschüren füllten.

Um 11 Uhr wurde das Fest von der Brakeler Musikgruppe eröffnet. Anschließend begann das Trio Schnarrensack die Gäste durch ein tolles Programm zu führen. Sie spielten mittelalterliche Musik, erzählten Geschichten von "früher" und animierten die Zuschauer Feuer zu spucken.
Das schlechte Wetter am Samstag veranlasste leider viele Besucher zu Hause zu bleiben.

Am Sonntag hingegen war sehr viel los. Viele Besucher genossen bei gutem Wetter das ähnliche Programm. Des Weiteren boten die Anhänger eines mittelalterlichen Lagers interessante Showkämpfe und lustige Schauspiele an. Besonders toll war, dass man sich das Lager genauestens anschauen konnte.

Die Tage in Brakel waren spannend und trotz des schlechten Wetters durchgehend von guter Laune geprägt.

 
 
<
>
 
 

 

Hansefest Neuss
23. - 24.09.2017

Morgens um 6 Uhr wurde ich von Annette Walter abgeholt. Gemeinsam sind wir dann mit der Olsberger Kollegin, Mechthild Funke, nach Neuss gefahren. Dort angekommen machten wir uns direkt daran den Stand aufzubauen. Wir waren schneller fertig als gedacht und hatten somit Zeit, uns einen Überblick über den Hansemarkt zu verschaffen.

Direkt hinter unserem Stand befand sich das Rathaus. Annette und ich waren zur Eröffnung durch den Neusser Bürgermeister eingeladen worden. Nachdem wir mit ein, zwei Gläschen Sekt angestoßen haben ging es zurück zum Stand. Wir haben kräftig Werbung für die Tourismusregion Brilon-Olsberg und für die Hansetage 2020 in Brilon gemacht. Immer wieder schön zu sehen, wie viele Menschen sich für Brilon und auch die Waldfee interessieren. Den Tag haben wir in der Brauerei „Im Dom“ bei Neusser Spezialitäten und Altbier ausklingen lassen.

Der Sonntag lief ebenfalls sehr erfolgreich für uns. Wir konnten fast alle Prospekte und Broschüren verteilen. Besonders gefreut habe ich mich, dass unser Stand so gut angekommen ist. Viele Menschen wollten sich über ihren nächsten Urlaub informieren, andere wollten wissen, warum Brilon eine Hansestadt ist und wiederum andere wollten sich mit einer echten Waldfee fotografieren lassen.

Ein persönlicher Höhepunkt war, dass Annette und ich an einer privaten kleinen Stadtführung teilnehmen konnten. Wir haben uns die wunderschöne Basilika angeschaut, das Rathaus sowie die zahlreichen Geschenke, die die Stadt Neuss von ihren Schützenkönigen erhält.
Das Wochenende war super aber auch anstrengend -nichts desto trotz ein Highlight in meinem bisherigen Waldfeenjahr.

 
 
<
>
 

 

Briloner Michaeliskirmes
22.09.2017


Nach der Begrüßung durch unseren Bürgermeister Dr. Bartsch durfte ich die Kirmes eröffnen. Die Kindergarten Kinder von Scharfenberg und Brilon sorgten für ein klasse Bild, als sie zum Start der Kirmes ihre mit Helium gefüllten Luftballons steigen ließen.
Anschließend durfte ich an dem Kirmes-Rundgang zusammen mit allen Delegierten, Mitwirkenden und dem Briloner Blasorchester teilnehmen. Das hat schon etwas, wenn man in der ersten Reihe mitmarschieren darf.
Mitsamt dem Bürgermeister zogen wir von Stand zu Stand quer über die ganze Kirmesmeile. Zum Schluss des Rundgangs gingen wir noch in das Riesenrad, wobei wir jede Menge Blicke auf uns zogen, da das Blasorchester Brilon uns musikalisch begleitete. Das war einfach fantastisch!!

Für mich war das ein super Start in das Kirmeswochenende!

Kirmeseröffnung
 

 

15.09.2017
DLG Waldtage in der Waldhauptstadt 2017 Brilon-Madfeld


Heute durfte ich die 2. DLG Waldtage in Brilon- Madfeld eröffnen. Auf den DLG Waldtagen haben 180 Aussteller ihre Produkte rund um den Wald, Forsttechnik, Arbeitssicherheit und Arbeitstechniken vorgestellt.

Von den Veranstaltern wurde ich herzlichst empfangen um an der Eröffnung teilzunehmen. Nachdem wir einige Reden hörten, durfte ich die Eröffnungsworte sprechen. Anschließend nahm ich an dem VIP Rundgang über das Messegelände teil. Ich habe einige große Maschinen auf Rädern gesehen, die tonnenschwere Bäume umhoben und zerkleinerten. Desweiteren gab es Maschinen zum Sägen, Spalten und Schreddern zu bestaunen. Es wurde aber nicht nur mit Maschinen gearbeitet, Pferde kamen auch noch zum Einsatz.

DLG - Waldtage 2017
 

 

25. - 27.08.2017
Briloner Altstadtfest

 
Das Altstadtfest hat Freitag abends mit dem Firmenlauf begonnen. Zuerst sind die Bambinis an den Start gegangen. Einfach herrlich, welchen Spaß die Kleinen daran hatten. Dann sind die Erwachsenen gestartet. Schon mit erheblich mehr Ehrgeiz. Einige waren wirklich flott unterwegs. Zum Schluss durfte ich bei der Siegerehrung mitwirken.

Am Samstag und Sonntag war auf dem Altstadtfest eine Hanse-Meile aufgebaut. Diese Hanse-Meile sollte auf die Hansetage 2020 aufmerksam machen. Aus diesem Grund war auch das Rüthener Haarmännchen (Symbolfigur von Rüthen) eingeladen. Wir haben uns dann gemeinsam die mittelalterlichen Kunstwerke angesehen. Man konnte auch mittelalterliche Deko kaufen und sogar mit einem mittelalterlichen Karussell
(gebaut aus Weinfässern) fahren. Wir haben außerdem ein paar Einzelhändler besucht und sind durch die Bahnhofstraße geschlendert.
Die BWT hatte natürlich auch einen Hansestand aufgebaut und ich habe mich über die zahlreichen Gäste an unserem Stand sehr gefreut. :-)
 

 
 
<
>
 

 

Westfälische Hansetage in Wipperfürth
01. und 02.07.2017

Freitagnachmittag bin ich von meiner Wohnung in Düsseldorf mit dem Zug nach Wipperfürth gefahren. Dort habe ich mich mit den Mitarbeitern der BWT und der Stadt, Jörg, Dominik und Michael getroffen. Gemeinsam wurde der Briloner Stand aufgebaut. Klappte, wie immer, super. Ein gut eingespieltes Team!
Der Stand sieht toll aus. Infomaterial und Werbeartikel, T-Shirt‘s und Schals, die auf die Hansetage 2020 in Brilon hinweisen und nicht zu vergessen Bastelutensilien für die Kleinen. Nachdem wir uns davon überzeugt haben, dass alles perfekt ist, sind wir in unser Hotel gefahren.

Samstagmorgen haben wir uns auf den Weg zu unserem Stand begeben. Dort sind dann unser Bürgermeister, Herr Dr. Bartsch, und die ehemalige Waldfee Elena zu uns gestoßen. Elena hat an diesem Wochenende die Kinderbetreuung an dem Briloner Stand übernommen. Von morgens bis abends hat Elena mit den Kleinen Waldfeenhüte gebastelt und sich rührend um die Kleinen gekümmert. Hut ab, dass hat sie echt toll gemacht!

Das Wetter war leider etwas durchwachsen, hat aber der guten Stimmung nicht geschadet. Ich habe viele bekannte Gesichter, die ich in Kampen kennengelernt habe, wieder getroffen. Man kommt sofort ins Gespräch, fast so wie in einer großen Familie. Gegen Mittag bin ich mit dem Rüthener Haarmännchen, Graf Bernhard aus Lippstadt und der Bördekönigin und ihrem Jägerken aus Soest über den Hansemarkt gegangen. Oft wurde ich auf mein Waldfeen-Kostüm angesprochen und viele Besucher wollten sich mit einer echten Waldfee fotografieren lassen. Da fühlte ich mich wie ein Star.

Im Rahmen des Bühnenprogramms wurden am Nachmittag die Symbolfiguren der einzelnen westfälischen Hansestädte auf die Bühne gebeten um ihre Städte vorzustellen. Der Tag wurde mit einem gutem Abendessen und gemütlichem Beisammensein aller Helfer abgerundet.

Auch am Sonntag herrschte wieder großes Treiben in der Stadt. Ich sehe, dass sich doch sehr viele Menschen für die Hanse & Brilon interessieren. Viele tolle Eindrücke und Gespräche aus der Hansestadt Wipperfürth werden mir in guter Erinnerung bleiben.

 
 
<
>
 

 

Internationale Hansetage Kampen
Sonntag, 18.06.2017

Sonntag, der letzte Tag in Kampen. 33 Grad und entsprechend heiß in meinem Waldfeen-Kleid. Die Jagdhornbläser aus Warstein spielen noch einmal an unserem Stand. Die haben übrigens eine super Stimmung über die Hansetage verbreitet!! Grüße nach Warstein.

Auch andere Chöre und Musiker kamen zu uns, um uns ein Ständchen zu bringen. Um 16 Uhr fand dann die Abschlussparade statt. Alle Städte vereint mit den verschiedenen Symbolfiguren. Einfach wunderschön!
Dann heißt es Abschied nehmen. Schade – es hat nämlich von der ersten bis zur letzten Minute Spaß gemacht.
Der Brilon –Stand ist wirklich eine Augenweide. Man konnte sich informieren, Hanseartikel kaufen, ein Bierchen trinken, verweilen oder auch Waldfeen –Hüte basteln. Für jeden war etwas dabei. Das hat kein anderer Stand geleistet. Super durchdacht!

Das Team war einfach klasse! Die Zusammenarbeit lief sehr gut. Da macht es Spaß Briloner Waldfee zu sein! :-)

 
 
<
>

Internationale Hansetage Kampen
Samstag, 17.06.2017

Samstagmorgen sind wir wieder zu unserem Pavillon gefahren. Viele Besucher sind zu uns gekommen um sich zu informieren, Hanseartikel zu kaufen oder um ein Bierchen zu trinken. Unser Stand fand großen Zulauf. Wir hatten aber auch für jeden etwas zu bieten. Auch für die Kleinen. Aus diesem Grund sind Freitagmorgen Kirsten und Friederike (zwei ehemalige Waldfeen) angereist, um sich um die kleinen Gäste zu kümmern. Das habt ihr Beiden toll gemacht! Es wurden jede Menge Waldfeen-Hüte gebastelt, die überall auf dem Hansemarkt zu sehen waren. Respekt! :-)

Vormittags ist eine Gruppe von 170 Brilonern mit drei Bussen angereist. Ausgestattet mit den auffälligen roten Hanseschals verbreiteten sie gute Stimmung und machten auf Brilon aufmerksam. Danke dafür! Nachmittags traf das Fahrradteam mit Guide Müller ein. 320 km Hanse-Werbetour. Wahnsinn!!!

Ich bin dann nochmal mit Graf Bernhard (aus Lippstadt) über den gigantischen Markt gegangen. Diese Atmosphäre mit den vielen mittelalterlichen Gewändern, den Straßenmusikern, Gauklern, Kapellen und sonstigen Attraktionen ist einfach einmalig. Ich komme aus dem Staunen nicht raus. Abends war ich dann noch mit bei dem Rostock Empfang. Die Stadt Rostock richtet die nächsten internationalen Hansetage aus und hat sich daher in Kampen vorgestellt.

 
 
<
>

Internationale Hansetage Kampen
Freitag, 16.06.2017

Freitag haben der Bürgermeister und ich einen ausgiebigen Rundgang über den riesigen Hansemarkt unternommen. Wir sind von Stand zu Stand gegangen, haben uns vorgestellt und die Gelegenheit genutzt die anderen Städte zu den Hansetagen 2020 in Brilon einzuladen.

Wir haben so viele nette Menschen kennengelernt, Spezialtäten aus anderen Ländern probiert, sehr viele Hände geschüttelt, Fragen gestellt und auch beantwortet, Fotos geschossen und vieles mehr. Ein einmaliges Erlebnis, allerdings bei der Hitze auch teilweise schweißtreibend. Abends haben wir dann noch an dem Lübeck Empfang teilgenommen.

 
 
<
>

Internationale Hansetage in Kampen vom 15. bis 18. Juni 2017
Donnerstag, 15.06.2017


Hanse. Heimat. Handgemacht.
An Fronleichnam sind wir morgens um 7 Uhr mit großem Gepäck nach Kampen in den Niederlanden gereist. Drei Transporter beladen mit Pavillon, Zelt, Tischen und Stühlen, Hanseartikeln und jeder Menge Informationsmaterial. Nicht zu vergessen Hansebier, gesponsert von der Firma Egger.

Mit dabei waren Mitarbeiter der BWT Rüdiger Strenger, Dominik Andreas, Jörg Schlüter, außerdem Ute Hachmann (Stadtbücherei Brilon), ferner Michael Kahrig und Andrea Wind beide Mitarbeiter im Rathaus.
Um 11.30 haben wir in unserem Hotel in Zwolle eingecheckt (ca. 20 km von Kampen entfernt.) Es sind Vertreter und Delegierte aus über 100 Hansestädten angereist. Daher konnten nicht alle in Kampen einquartiert werden. Wir haben also ein super Hotel in der Nachbarstadt gebucht.

Im Anschluss daran sind wir nach Kampen gefahren um den Pavillon und das Zelt aufzubauen. Unser Stand besteht aus drei Zelten in denen jede Menge Informationsmaterial und Hanseartikel (Hanse-Shirts, Hanse-Schals, Gläser, Uhren usw.) ausliegen. Außerdem kann man an unserem Stand Hansebier kaufen. Nebenan haben wir Tische und Hocker zum Verweilen aufgebaut. Ein besonderes Highlight ist unser Pavillon für die Kleinen. Hier haben sie die Möglichkeit Waldfeen – Hüte zu basteln.

Nach dem Aufbau ging es zurück ins Hotel. Unterdessen ist unser Bürgermeister Dr. Christof Bartsch mit Vertretern der Stadt eingetroffen. Abends ging es zum Delegierten Empfang in die Kampener Kirche. Eine wunderschöne Kulisse! Wir wurden von dem Bürgermeister von Kampen begrüßt. Im Anschluss sang eine Opernsängerin. Alles war sehr feierlich.

Zur Eröffnungsfeier, am Donnerstagabend, ging es weiter zum Ijssel-Meer. Die Bühne war auf dem Wasser aufgebaut inmitten zweier Segelschiffe. Wow! Ein Wahnsinns Anblick! Dieser wurde dann noch übertroffen, als eine Opernsängerin mit einem tollen Orchester das Lied Nessun Dorma sang. (Ihr kennt das – das Lied, mit dem Paul Potts berühmt wurde) Gänsehaut-Feeling! W A S F Ü R E I N T A G!!!

 
 
<
>
 

 

Hansefrühstück
20.05.2017

Die Stadt Brilon hatte am 20. Mai zum Hansefrühstück eingeladen.
Der Grund: Die 40. Internationalen Hansetage werden 2020 von Brilon ausgerichtet.

WAHNSINN, 120 Städte aus 16 Ländern werden sich in unserer Stadt präsentieren. Dies Bedarf natürlich einer MEGA Vorbereitung. Aus diesem Grund haben sich 160 interessierte Frauen und Männer zu diesem Frühstück eingefunden, um sich mit Vorschlägen und Ideen einzubringen.

Ich bin erstaunt, wie viele konkrete Vorschläge die Teilnehmer mitbrachten. Das Youth-Hanse-Team zum Beispiel will Freundschaftsturniere und Sommerfeste für Jugendliche veranstalten. Die heimische Wirtschaft wird Betriebsführungen anbieten um internationale Kontakte zu knüpfen. Andere wiederum wollen während der Hansetage Gäste bei sich aufnehmen. Das finde ich klasse! :-)
Besonders toll finde ich den Vorschlag des Urban Knitting (eine Form der Streetart, bei der Gegenstände des öffentlichen Raumes durch Stricken verändert werden).
Es gab noch zig andere Vorschläge und Ideen. Wenn euch noch etwas Tolles einfällt und ihr euch einbringen wollt - einfach bei der BWT melden.

 

 

Siegerehrung - Oldtimerfahrt
13.05.2017


Am heutigen Tag fand außerdem die 19. Oldtimerfahrt durch das Sauerland statt. Dazu eingeladen hatte das Autohaus Paul Witteler.
300 Fahrzeuge verschiedenster Art starteten bei Paul Witteler, weiter über den Marktplatz von Brilon und dann quer durch das Sauerland.

Ich durfte abends die Pokale an die Gewinner überreichen. Aus ganz Deutschland waren die Oldtimerliebhaber angereist. Ich bin erstaunt mit wie viel Herzblut die Besitzer an ihren Oldtimern hängen!

 
 
<
>
 

 

 

Bördetag in Soest
13.05.2017


Die Stadt Soest hat mich eingeladen, die Vorstellung der neuen Bördekönigin und das 40-jährige Jubiläum dieses Amtes mit der Königin zu feiern. Also haben Annette Walter und ich uns gerne auf den Weg gemacht.

Als wir auf dem Marktplatz in Soest angekommen sind, wurden wir schon von vielen Königinnen empfangen. Es handelte sich dabei allerdings nicht um Schützenköniginnen, sondern um Symbolköniginnen wie zum Beispiel Salzprinzessin, Hutkönigin, Weinkönigin und Nelkenkönigin sowie viele andere.

Nachdem die Bördekönigin vorgestellt wurde haben sich alle Symbolfiguren mit Bürgermeister und frisch gekrönter Bördekönigin auf den Weg über den Markt gemacht. Der Markt erstreckte sich über ein großes Gebiet. Auf dem Markt haben sich die Städte der einzelnen Königinnen präsentiert. Ferner konnten wir tolle Oldtimer bestaunen und es gab ein buntgemischtes Bühnenprogramm.

Der Ausflug in die Nachbarstadt hat mir sehr gefallen. Besonders gefreut habe ich mich das Haarmännchen aus Rüthen und Graf Bernhard aus Lippstadt wieder zu sehen, die bei meiner Proklamation anwesend waren.

Leider musste ich mich zeitig verabschieden, da ich in Brilon den nächsten Termin hatte.

 
 
<
>
 

 

Jubiläum des St. Engelbert Seniorenzentrums & Frühlingsfest Kurpark - Hotel am Kurpark
07.05.2017


Jubiläum St.Engelbert Seniorenzentrum
Der Einladung zum 55-jährigen Jubiläum des Sankt Engelbert Seniorenzentrums bin ich mit großer Freude nachgekommen. Um 11 Uhr hat Annette Kemmerling mich abgeholt und wir sind nach Brilon gefahren. Um 11:30 Uhr, als die Bewohner aus der Messe zurückkamen, hat Herr Eirund einige nette Worte an die Besucher gerichtet. Nach seiner Rede habe ich mich auf den Weg zu den Menschen in den verschiedenen Stockwerken gemacht. Zur Mittagszeit waren alle in den Speiseräumen versammelt, sodass ich die Möglichkeit hatte mit vielen von ihnen zu sprechen. Die Menschen haben sich sehr über meinen Besuch gefreut, von manchen wurde ich sogar mit Applaus in Empfang genommen. Zum Schluss durfte ich mir noch die neue Kapelle und den Kreativraum anschauen.
Herzlichen Dank für die Einladung! Ich habe mich sehr gefreut an einem so besonderen Tag dabei sein zu dürfen.

Kurpark - Hotel am Kurpark
Um 13 Uhr kamen Annette Kemmerling, der Bürgermeister mit Familie und ich am Hotel an. Wir wurden herzlichst von Herrn und Frau Günes in Empfang genommen. Nach einer kurzen Besichtigung des Kneipp-Bereichs war es Zeit für einige Worte des Geschäftsführers und des Bürgermeisters auf der Terrasse des Hotels. Wir wurden anschließend zum Essen in das Panoramacafe in der vierten Etage eingeladen. Der Ausblick ist tol,l das Essen sehr lecker! Nach dem Essen haben Annette Kemmerling und ich uns noch die renovierten Zimmer auf der dritten Etage angeschaut. Ich bin begeistert!

10jähriges Jubiläum Rüthener Haarmännchen
01.05.2017

Der Bürgermeister der Stadt Rüthen hat die ehemaligen Waldfeen und mich zu einem Sektempfang mit anschließendem Frühstück in das Cafe Muckefuck in Rüthen eingeladen um das 10-jährige Jubiläum des Haarmännchen zu feiern. Ich habe mich sehr gefreut auch einige andere Symbolfiguren kennenzulernen.

Nach dem wunderbaren Frühstück sind wir Symbolfiguren samt Bürgermeister und Vertreter der Stadt zum Marktplatz gelaufen, wo der Bürgermeister der Stadt Rüthen einige nette Worte an das Haarmännchen gerichtet hat. Jede Symbolfigur hat anschließend ihre Heimatstadt vorgestellt. Leider musste ich mich danach schon auf den Weg Richtung Heimat machen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Theodor Fromme für die Einladung. Ich habe mich sehr gefreut Deinen großen Tag mit Dir feiern zu dürfen!


 
 
<
>
 

 

Autosalon Brilon
29.04.2017


Mein erster offizieller Auftritt!
Um 16 Uhr komme ich bei der BWT an. Heute war es sehr kalt, aber zum Glück sonnig und trocken. Trotzdem habe ich vorsichtshalber den Feen-Mantel übergezogen.

Zusammen mit Annette und ihrer Tochter habe ich mich auf den Weg zur Bahnhofstraße gemacht. Wir haben uns vor meinem Auftritt die schönen Autos angesehen und einige Fotos geschossen.
Um 16:30 Uhr ging es mit der Verlosung der Hansetaschen und der Fahrt nach Kampen los. Ich wurde von Patrick Feldmann und Nicola Collas auf die Bühne gebeten um die Gewinner zu ziehen.

Die Verlosung der Einkaufsgutscheine fand um 17 Uhr statt. Bevor diese Verlosung begann, konnte ich dem Radio-Sauerland Team noch einige Fragen zu meiner Person und zu den bevorstehenden Veranstaltungen beantworten. Anschließend wurde ich gebeten den Teilnehmern auf Spanisch Glück zu wünschen.
 

 
 
<
>
 

 

Brilon blüht auf
09.04.2017


Heute ist es endlich so weit. Ab heute ist mein Geheimnis kein Geheimnis mehr.
Um 11 Uhr komme ich in Alme bei meiner Lieblingsfriseurin an, die eine meiner besten Freundinnen ist. Hier werde ich zunächst gestylt und anschließend noch frisiert.
Jetzt wird es Ernst - so langsam werde ich nervös! An dieser Stelle herzlichen Dank an Vivian Janßen, die großartige Arbeit bei meinem Styling geleistet hat. Danke Vivian!!!! :-)

Das Wetter heute ist bombastisch, es sind ca. 20 Grad mit strahlend blauem Himmel.
Um 14 Uhr treffe ich mich mit der Feenmama Annette und Annette Kemmerling im Rathaus (die beiden mussten mir ins Kleid helfen). Keine viertel Stunde später kommen auch einige der ehemaligen Waldfeen an. Ich werde von allen herzlichst umarmt und dann haben wir mit einem Sekt angestoßen. Das war für mich ein super Einstieg und meine Aufregung legte sich etwas.

Um 15 Uhr gingen die ehemaligen Waldfeen samt meiner Vorgängerin Marie und dem Bürgermeister auf die Rathaustreppe und haben Marie verabschiedet. Annette Kemmerling und ich haben dies vom Rathausfenster aus verfolgt. Danke für den seelischen Beistand, Annette.

Dann endlich durfte ich auf die Rathaustreppe treten, wo ich von einem gut gelaunten Dr. Bartsch in Empfang genommen wurde. Dort hat mir der Bürgermeister feierlich den Feenstab übergeben. Ganz stolz habe ich mich in das goldene Buch der Stadt Brilon eintragen - für mich ein erhabener Moment!

Nach meinem Amtsantritt wurde die neue Briloner Hymne vorgestellt. Großes Kompliment an das Quintett "Grenzenlos", welches das Lied komponiert und aufgeführt hat. Lobenswert ist ebenfalls die Idee der Hymne, die von dem Schüler Ben Weber kam. Smart Boy!
(Die CD ist übrigens bei der BWT in Brilon käuflich zu erwerben.)

Ich war erstaunt über das Blitzlichtgewitter und dass so viele Menschen eine Autogrammkarte haben wollten. Danke an euch ALLE!!!

Um ca. 16 Uhr sind der Bürgermeister und ich, mit einigen Mitarbeitern der BWT von Geschäft zu Geschäft gegangen um mich vorzustellen. Auch hier wurde ich sehr freundlich empfangen und es wurden wieder viele Fotos gemacht.

Nach Beendigung des Rundgangs haben wir den Abend mit einem kühlen Getränk in der Pizzeria Nido ausklingen lassen.

Der Tag war einfach super. Tausend Dank an alle, die ihn für mich unvergesslich gemacht haben!

 
 
<
>
 
 
<
>
 

 

Fotoshooting für die Autogrammkarte
25.03.2017

Heute ist es so weit - das Fotoshooting findet statt.

Bevor es aber los ging war ich im Salon Wommelsdorf um gestylt zu werden. An dieser Stelle herzlichen Dank an das nette Team. :-)

Zu meiner großen Überraschung bekam ich Besuch von meiner Vorgängerin Marie Becker, die mir einiges aus ihrer Zeit als Waldfee zu berichten hatte.

Fertig gestylt ging es endlich los! Ich habe das Kleid angezogen und bin mit Annette Walter, Annette Kemmerling und Sabrina Voss (Fotografin Sabrinity) zum Fotoshooting in den Briloner Wald gefahren.

Danke an euch drei! Ihr habt das echt super gemacht!


 
 
<
>
 

 

24.03.2017

Heute probiere ich das Kleid nochmal an, um sicher zu gehen, dass es auch wirklich sitzt. Es passt wie angegossen!! Danke, Maria!
Nach der Anprobe des Kleides war ich bei Herrn Winterberg von der Westfalenpost eingeladen. Er hat mich für das Interview befragt, welches Stück für Stück eine Woche vor "Brilon blüht auf" in der WP erscheinen wird.

Anprobe Kleid
10.03.2017

Keine vier Wochen später hatte ich einen Termin zur Kleideranprobe bei der BWT. In dem grünen Kleid fühle ich mich sehr wohl. Allerdings muss es um 9 cm verlängert werden.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der zuständigen Hofschneiderin Maria Morgenroth aus meinem Heimatdorf Altenbüren bedanken, die wirklich sehr viel Detailarbeit bei der Anpassung des Kleides geleistet hat. Vielen Dank, Maria!



 

17.02.2017

Heute kam der Anruf von Annette Walter, Mitarbeiterin der BWT. Ich bin die 14. Briloner Waldfee!!! Wow, ich bin begeistert!

10.02.2017

Über die Einladung zum Vorstellungsgespräch habe ich mich sehr gefreut. Dieses Gespräch fand um 17:15 Uhr bei der BWT in Brilon statt. Ich wurde gebeten mich vorzustellen und zu sagen warum ich mich für die Position als Waldfee beworben habe. Anschließend haben wir alle Termine der Waldfee in diesem Jahr abgesprochen.

18.01.2017

Heute habe ich meine Bewerbung für die Position als neue Waldfee an die BWT abgeschickt. Jetzt heißt es erst einmal abwarten...

 
 
 
 

BWT - Brilon Wirtschaft und Tourismus
Derkere Str. 10a
59929 Brilon
Tel.: 02961/96990
Fax: 02961/969996